Wiener Börse beendet ruhigen Wochenstart mit kleinem Minus

Die Wiener Börse hat am Montag etwas schwächer geschlossen. Der ATX fiel um 0,27 Prozent auf 3.512,71 Punkte. Der Wochenauftakt verlief ruhig. Kursrelevante Unternehmensnachrichten lagen kaum vor. Wichtige Konjunkturdaten wurden auch nicht veröffentlicht. Die meisten Einzelwerte bewegten sich entsprechend nur in engen Bandbreiten.

Die größten Gewinner im prime market waren Kapsch TrafficCom mit einem Plus von 3,87 Prozent auf 38,95 Euro. Warimpex stiegen um 2,47 Prozent auf 1,45 Euro.

Verbund gewannen nach einer Analystenempfehlung bei höherem Volumen 1,99 Prozent auf 27,64 Euro. Die Analysten der Investmentbank Macquarie haben ihre Empfehlung für die Aktien des Stromversorgers von "Neutral" auf "Outperform" angehoben. Das Kursziel wurde von 25,0 auf 30,0 Euro erhöht.

Gesucht waren auch Rosenbauer (plus 1,91 Prozent auf 53,40 Euro) und Raiffeisen Bank International (plus 0,98 Prozent auf 28,78 Euro). Beide Unternehmen werden am Dienstag Quartalsergebnisse präsentieren.

Andritz befestigten sich nach Meldung eines Großauftrags aus China um 0,83 Prozent auf 43,98 Euro. Der Technologiekonzern schneidet beim Ausbau der Abwasseraufbereitungsanlage Bailonggang in Shanghai mit. Die Steirer liefern ein komplettes Trocknungs- und Verbrennungssystem im Wert von knapp 120 Mio. Euro.

Stärker unter Druck kamen AT&S und verloren 3,32 Prozent auf 19,82 Euro. Sehr schwach schlossen auch FACC mit einem Minus von 3,26 Prozent auf 20,80 Euro.

Empfehlen & Verbreiten Facebook Google+ Twitter
Load more