Wiener Börse schließt höher

Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag im Plus beendet. Der ATX stieg um 0,52 Prozent auf 3.531,05 Einheiten. Europas Leitbörsen zeigten sich moderat höher. Verhaltene Vorgaben aus Übersee, eine tiefere Eröffnung an den US-Börsen sowie eine Reihe schwacher Daten trübten etwas die Stimmung.

In Wien standen die Zahlen der Raiffeisen Bank International (RBI) sowie von Rosenbauer im Fokus. Die RBI ist mit einem deutlichen Gewinnanstieg ins Jahr gestartet. Das Konzernergebnis stieg im ersten Quartal 2018 dank geringerer Risikokosten um 81,4 Prozent von 220 auf 399 Mio. Euro. Die Papiere zogen um 4,59 Prozent auf 30,10 Euro an und notierten damit ganz oben auf der Kurstafel.

Der Feuerwehrausstatter Rosenbauer hat indessen im ersten Jahresviertel 2018 weniger Umsatz, aber ein besseres Ergebnis erzielt. Der Konzernumsatz sank von 181,9 Mio. im Vorjahresquartal auf 162,4 Mio. Euro. Das Periodenergebnis stieg allerdings von minus 2,6 auf plus 0,8 Mio. Euro. Die Analysten der Baader Bank beschrieben die Zahlen in einer ersten Reaktion als "solide, aber nicht aufregend". Die Titel gaben 2,62 Prozent auf 52,00 Euro ab.

Am morgigen Donnerstag wird die Post ihre Bücher für das erste Jahresviertel öffnen. Analysten erwarten stabile Umsätze sowie leichte Zuwächse beim operativen Ergebnis und beim Nettogewinn. Die Papiere schlossen im Vorfeld mit plus 0,10 Prozent bei 38,66 Euro.

Empfehlen & Verbreiten Facebook Google+ Twitter
Load more