Wiener Börse schließt im Plus - Vierter Gewinntag in Folge

Die Wiener Börse hat am Montag höher geschlossen. Der ATX stieg um 0,38 Prozent auf 3.281,40 Einheiten. Der heimische Leitindex stieg damit den vierten Handelstag in Folge.

Eröffnet hatte er bereits klar im Plus, im Laufe des Vormittags gab er seine Gewinne zunächst aber fast vollständig ab. Erst nach einem freundlichen Börsenstart in New York fand der ATX neuen Schwung und konnte wieder zulegen.

Fundamentale Impulse blieben zu Wochenbeginn weitgehend aus. Für Aufmerksamkeit sorgte jedoch die britische Politik: In der Nacht auf Montag hatte zuerst Brexit-Minister David Davis seinen Rücktritt erklärt. Am späten Nachmittag folgte dann Außenminister Boris Johnson. Das britische Pfund reagierte mit deutlichen Abschlägen.

Auf Unternehmensseite blieb es in Wien weitgehend ruhig. Bei den Einzelwerten setzten sich die Aktien des Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann mit einem satten Plus von 2,89 Prozent an die ATX-Spitze. Deutlich fester zeigten sich außerdem die zuletzt schwach gelaufenen Werte AT&S (plus 2,70 Prozent) und FACC (plus 2,53 Prozent). Beide Unternehmen hatten im Vorjahr ihren Börsenwert mehr als verdoppelt und waren im März in den Leitindex aufgenommen worden. In den folgenden Monaten zeigten sie sich dann jedoch eher schwach in Form.

Auch im breiter gefassten ATX Prime begaben sich einige Werte auf Erholungskurs. Beispielsweise waren die Anteilsscheine des Mautsystembetreibers Kapsch TrafficCom mit einem Plus von 3,02 Prozent stärker Wert im Index. Die Titel haben seit Jahresbeginn rund 18 Prozent ihres Werts verloren.

Empfehlen & Verbreiten Facebook Google+ Twitter
Load more