Wiener Börse schließt im Plus

Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag mit Kursgewinnen beendet. Der ATX stieg 0,77 Prozent auf 3.306,82 Einheiten und verbuchte damit seinen fünften Gewinntag in Folge. Auch an Europas Börsen ging es bergauf.

Sowohl der Handelsstreit zwischen den USA und China als auch die jüngsten Polit-Turbulenzen in Großbritannien rückten heute weiter in den Hintergrund. Die Anleger konzentrieren sich stattdessen bereits auf die startende Berichtssaison, hieß es aus dem Handel.

Die heutigen Konjunkturimpulse fielen eher trüb aus. So ist das Barometer für die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Juli auf den tiefsten Stand seit etwa sechs Jahren gefallen. Auch die Zahlen für die Industrieproduktion in Frankreich sowie in Großbritannien sind im Mai hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Unternehmensseitig blieb es in Wien ruhig. Vor dem Hintergrund steigender Ölpreise zogen die beiden Ölwerte Schoeller-Bleckmann (plus 3,25 Prozent auf 103,10 Euro) und OMV (plus 2,61 Prozent auf 49,06 Euro) weit nach vorne auf der heimischen Kurstafel.

An der Spitze rangierten jedoch FACC mit plus 4,93 Prozent auf 17,02 Euro. Der Flugzeugausrüster wird am morgigen Mittwoch seine Zahlen für das erste Quartal vorlegen.

Schwach schlossen dagegen Zumtobel-Aktien mit minus 2,50 Prozent auf 6,06 Euro. Die Analysten der Baader Bank haben ihr Kursziel für die Papiere von 8,50 auf 6,00 Euro gesenkt. Das Votum lautet weiter auf "Sell".

Empfehlen & Verbreiten Facebook Google+ Twitter
Load more